Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Botschafter Jens Lütkenherm

22.11.2017 - Artikel

Verheiratet, 3 Kinder
    
Studium 

1980-1987 M.A. Geschichte, Politik, Germanistik  in Mainz und Heidelberg

1987-1988 Journalistik in Mainz

Auswärtiger Dienst: seit 1988
1988-1990 Diplomatische Akademie, Bonn

Ausbildung zum höheren Auswärtigen Dienst
1990-1991 Bundesministerium der Verteidigung, Bonn

Referat für weltweite und nukleare Abrüstung
1991-1994 Generalkonsulat San Francisco, USA

Erster Sekretär, Kultur, Protokoll, Rechts- und Konsularwesen
1995-1996 Deutscher Bundestag, Bonn  

Persönlicher Referent des Präsidenten der Nordatlantischen Versammlung (NATO Parlamentarische Versammlung)
1997 Auswärtiges Amt, Bonn, Referat für Rüstungsexportkontrolle
1998-2002 Vertretungsbüro Ramallah, Palästinensische Gebiete, Stellvertretender Leiter
2002-2003 Auswärtiges Amt, Berlin, Politische Abteilung, Nordamerika-Referat
2003-2007 Auswärtiges Amt, Berlin, Europaabteilung, Stv. Leiter Referat Nördliche EU-Partnerstaaten
2007 Auswärtiges Amt, Berlin, Politische Abteilung, Nahost-Referat
2007- 2010 Botschaft Warschau, Polen, Leiter des Kulturreferats
2010 –2012 Auswärtiges Amt, Berlin, Protokoll, Leiter des Referats für internationale Konferenzen

2012 – 2014 Auswärtiges Amt, Berlin, Leiter des Referats für konventionelle  Rüstungskontrolle und Vertrauens- und Sicherheitsbildende Maßnahmen in Europa
2014 - 2017 Botschaft Santiago de Chile, Ständiger Vertreter und Referent für Politik
seit August 2017 Botschaft Vientiane, Laos, Botschafter

******************************************************************************************************************

Liebe Leserinnen und Leser,

die deutsche Botschaft in Laos möchte ihren Beitrag zur Gestaltung fruchtbarer Beziehungen zwischen unseren Ländern und ihren Bewohnern leisten. Laos, das Land im Herzen Südostasiens, verfügt über ein reiches kulturelles Erbe, eine gastfreundliche Bevölkerung und wertvolle natürliche Ressourcen. Bis 2020 möchte Laos den Status der am wenigsten entwickelten Länder (nach Definition der Vereinten Nationen) verlassen haben. Auf diesem Weg kann Laos mit Deutschland – zweitgrößter Geber in der Entwicklungszusammenarbeit – weiter auf einen Partner zählen, dem es vertrauen kann. Unsere beiden Länder können mit ihrer Zusammenarbeit zudem einen Beitrag zu den weltweiten Bemühungen um Frieden und Wohlstand leisten.

Das laotische Volk leidet bis heute unter den Folgen von Krieg und Zerstörung der jüngeren Geschichte. Als kleines Land zwischen großen Nachbarn ist Laos ganz besonders an einem guten Verhältnis und fruchtbaren Beziehungen zu den Ländern der Region interessiert. Der verantwortungsvolle Umgang mit den eigenen natürlichen Ressourcen und die  Mitgliedschaft in der Gemeinschaft der südostasiatischen Nationen (ASEAN), insbesondere auch in der ASEAN-Wirtschaftsgemeinschaft, spielen hierfür eine wichtige Rolle.

Die Integration in die regionalen Strukturen eröffnen Laos neue Perspektiven für seine Wirtschaftsbeziehungen. Deutschland ist hierbei, auch wegen der eigenen guten Erfahrungen bei der europäischen Integration, besonders engagiert. Das wirtschaftliche Umfeld hierzulande wird im Zuge von gesetzlichen Reformen und Erleichterungen in der Verwaltungspraxis bei wachsender internationaler Verflechtung für deutsche Unternehmen zunehmend interessant. Ich freue mich, wenn junge, an Deutschland interessierte Laoten unser Bildungsangebot nutzen und von der wirtschaftlichen Zusammenarbeit unserer Länder profitieren.

Etwa 30.000 deutsche Touristen besuchen jedes Jahr dieses schöne, gastfreundliche und ursprüngliche Land. Ich wünsche allen deutschen Gästen, privat oder beruflich, einen interessanten und erfolgreichen Aufenthalt. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Botschaft stehen allen deutschen und laotischen Partnern bei der Entwicklung ihrer Kontakte gerne zur Seite.

Vientiane, im August 2017 Jens Lütkenherm

nach oben